Service-Navigation

Suchfunktion

Löschen und Vernichten von Daten

Immer wieder ist in Pressemitteilungen zu lesen, dass Privatpersonen beim Kauf eines Neugerätes oder "neuer" Festplatten oder bei Reparaturen im Garantiefall durch Datenwiederherstellungssoftware fremde Daten auf anscheinend neuen Datenträgern sichtbar machen konnten oder die Daten weder formatiert noch gelöscht waren.

Damit die Daten aus dem Verwaltungsbereich, aus der Schülerverwaltung und anderer Arbeitsfelder in denen personenbezogene Daten erhoben werden nicht in falsche Hände geraten können, müssen Sie an Ihrer Schule und auch im privaten Bereich sich Gedanken darüber machen, wie Sie Daten oder Datenträger vollständig und zuverlässig löschen oder vernichten können.

Es sind folgende Unterscheidungen bei den Datenträgern zu treffen:

  1. elektromagnetische (Festplatten, Disketten, Magnetbänder),
  2. optische (CD-ROM, DVD),
  3. magneto-optische Digitalmedien (MO-Disk) und
  4. Flash-EEPROM (USB-Sticks)

Hilfreich ist hier, wenn Sie die Schutzbedürftigkeit Ihrer Daten vorher festgelegt haben.

Um gespeicherte Daten richtig zu löschen reichen die Löschkommandos der jeweiligen Betriebssysteme oft nicht aus. Im Folgenden empfehlen wir folgende Vorgehensweisen:

Festplatten, Disketten

  1. Überschreiben (nur bei funktionstüchtigen Datenträgern): Das Überschreiben geschieht hier mit handelsüblicher Software. Wir empfehlen die Verwendung von "Eraser" oder "Secure Eraser" (Suche über die gängigen Suchmaschinen; Tipp: Download bei Chip.de)
  2. Löschen mit Löschgeräten: dies empfiehlt sich nur bei sehr schutzbedürftigen Datenträgern. Für Privatpersonen ist diese Vorgehensweise nicht empfehlenswert, da der Kosten-Nutzen-Faktor hier überstrapaziert werden kann. Beachten Sie bitte, dass Magnetbänder nach solchen Löschverfahren nicht mehr einsatzfähig sind.

CD's, DVD's

Wiederbeschreibbare Datenträger können hier normal überschrieben werden.

SRAM, DRAM
(flüchtige Halbleiterspeicher)

In flüchtigen Halbleiterspeichern löscht man Daten durch das Entfernen der Stromversorgung, evtl. auch durch Entfernen der Pufferbatterie.

EPROM, EEPROM (nichtflüchtige Halbleiterspeicher)

  1. Überschreiben: der gesamte Speicherbereich sollte dreimal überschrieben werden.
  2. Löschen: Hier sollten Sie die Herstellerinformationen beachten. Bei EPROMs sollte die Einwirkdauer von UV-Licht dreimal länger als die Herstellerempfehlung betragen.

USB-Stick, Flash-Karten, Flash-Disk, PCMCIA-Karten

Hier sollte der gesamte Speicherbereich mit geeigneter Software dreimal überschrieben werden.

Multifunktionsgeräte (Kopierer) mit Festplatten

Normalerweise werden die Daten nach dem Druckvorgang aus dem Speicher der Geräte gelöscht.

Vernichten von Datenträgern kann sich folgendermaßen gestalten:

  • Bei Festplatten kann man eine mechanische Zerkleinerung oder thermische Zerstörung bei 1000°C vornehmen. Diese Verfahren werden von externen Dienstleistern angeboten, da die Anschaffung zur Vernichtung geeigneter Geräte nicht kostengünstig ist.
  • Bei CD's und DVD's ist eine Zerkleinerung mit einem geeigneten Aktenvernichter umsetzbar.
  • Die anderen oben in der Tabelle genannten Datenträger können ebenfalls einer mechanischen Zerkleinerung oder einer thermischen Zerstörung (15 min. bei mind. 800°C) unterzogen werden. Auch hier sind wieder externe Dienstleister mit der geeigneten technischen Ausstattung Ansprechpartner Ihrer Wahl.

 

Fußleiste