Service-Navigation

Suchfunktion

E-Mailverkehr

Der E-Mailverkehr zwischen Schule und Eltern gestaltet sich datenschutzrechtlich problematisch, da die Daten außerhalb der Schulverwaltung meist unverschlüsselt versandt werden und immer von Dritten potentiell gelesen werden könnten.

Der Lehrerfortbildungsserver gibt hierzu eine Information und auch ein Musterschreiben aus.

Generell ist ein ungesicherter E-Mailverkehr zur Übermittlung personenbezogener Daten zwischen Schule und Eltern unzulässig. Im Idealfall versenden Sie eine E-Mail mit einem verschlüsselten Anhang in dem alle personenbezogenen Daten enthalten sind, die Sie für Ihre Kommunikation mit den Eltern oder anderen Stellen benötigen. Das Passwort zur Entschlüsselung muss dann aber über einen anderen Kommunikationskanal, z. B. telefonisch mitgeteilt werden.

Sie können gerne dazu den Eltern VeraCrypt empfehlen, da diese Verschlüsselungssoftware frei zugänglich ist und bei Ihnen im Regelfall bei der Datenverschlüsselung eingesetzt wird. Hinweise dazu unter Speichermedien.

In den Unterpunkten zum Thema E-Mail finden Sie Hinweise zum DE-Mail Verfahren und zu E-Mail im Unterricht:

Fußleiste