Service-Navigation

Suchfunktion

Gesamtkonzeption und Koordination des IuK-Einsatzes für die Schulverwaltung

Entsprechend der Richtlinien der Landesregierung für den Einsatz der Informations- und Kommunikationstechnik (IuK) hat jedes Ressort der Landesverwaltung eine IuK-Leitstelle. Sie ist grundsätzlich ein Referat im Ministerium. Die IuK-Leitstelle plant, leitet, steuert und koordiniert den IuK-Einsatz im Ressort.

Die IuK-Richtlinien regeln Fragen der Organisation, Planung, Zusammenarbeit, Budgetierung und Koordinierung des Einsatzes der Informations- und Kommunikationstechnik. Für die Durchführung von Vorhaben auf dem Gebiet der Informations- und Kommunikationstechnik sind grundsätzlich die Ressorts selbst verantwortlich.

Die IuK-Leitstelle erstellt zum Jahresanfang auf der Basis der Budgetansätze einen Projekt-, Finanz- und Beschaffungsplan für das laufende Jahr. Er beschreibt ressortintern alle vom Ressort zu dem Zeitpunkt beabsichtigten IuK-Maßnahmen. Die IuK-Leitstelle wird dabei insbesondere von den Fachbereichen, dem Personalreferat, dem Haushaltsreferat und dem Organisationsreferat unterstützt.
Der IuK-Einsatz für bestimmte Aufgabenbereiche oder Teile davon werden in Vorhaben zusammengefasst. Dazu gehören insbesondere
die Einführung neuer und die Änderung laufender Verfahren,
die Beschaffung neuer informations- und kommunikationstechnischer Geräte,
der Einsatz neuer Systemsoftware,
die Vergabe von Aufträgen zur Konzeption, Entwicklung, Abwicklung oder Begutachtung von Anwendungen auf dem Gebiet der Informations- und Kommunikationstechnik sowie
der laufende Betrieb.

Vorhaben werden grundsätzlich in Projekten umgesetzt. Projekte sind konkrete IuK-Maßnahmen im Rahmen von Vorhaben mit inhaltlichen, zeitlichen, finanziellen und personellen Vorgaben.

Fußleiste